Leben am Fluss / Wohnen am Park


Die NOE Immobilien Development (NID) wird in St. Pölten die bisher größte private Immobilieninvestition in Niederösterreich realisieren. In das Projekt „Leben am Fluss/Wohnen am Park“ werden in den kommenden Jahren insgesamt rund 150 Mio. Euro investiert werden. 


Das in mehreren Bauabschnitten geplante Objekt wird eine Gesamtnutzfläche von ca. 38.000 m² aufweisen, der erste Bauabschnitt wird 2020 fertiggestellt werden, das Gesamtprojekt wird 2024 abgeschlossen.

Multifunktionale Quartierentwicklung

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist die exzellente Lage. Zum Bahnhof und zum Regierungsviertel sind es jeweils nur ca. fünf Minuten Fußweg, das Stadtzentrum mit seinem reichhaltigen Kultur- und Freizeitangebot ist ebenfalls in der gleichen Zeit erreichbar. Auch das Autobahndreieck Knoten St. Pölten ist nur wenige Fahrminuten entfernt.

„Bei einem Projekt dieser Größenordnung ist die Konzentration auf eine einzige Nutzungsart gestalterisch problematisch und wirtschaftlich jedenfalls nicht vertretbar. Der breite Nutzungsmix mit Wohnen, Einkauf, Arbeit, Parkmöglichkeiten und Hotel ist für diesen erstklassigen Standort optimal. Leben am Fluss/Wohnen am Park“ bringt nicht bloß 420 zusätzliche Wohnungen, sondern es ist eine moderne und für St. Pölten völlig neuartige, multifunktionale Quartiersentwicklung, die perfekt auf die Ansprüche neuer Mietergenerationen ausgerichtet ist“, unterstreicht NID-Geschäftsführer Michael Neubauer.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler hebt die hohe Relevanz des Projekts für die Stadtentwicklung hervor: „St. Pölten gewinnt als politischer, kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt des Bundeslandes Niederösterreich ständig weiter an Bedeutung. Für eine nachhaltige Entwicklung soll das Wachstum der Stadt ohne Neuinanspruchnahme von Flächen erfolgen. St. Pölten verfügt über umfangreiche Baulandreserveflächen für den Wohnbau, deren Nutzung vorrangig erfolgen soll. Das Ziel liegt auf einer gezielten Stärkung der Urbanität St. Pöltens durch eine Entwicklung von „Innen“ nach „Außen“. Das Projekt der NID „Leben am Fluss / Wohnen am Park“ entspricht genau diesen Intentionen: Es entsteht hier am Randes des Stadtzentrums eine ganzheitliche Quartiersentwicklung mit Wohnungen, Büros, einem Hotel und Geschäftsflächen in einer attraktiven Umgebung zwischen Stadtpark und Traisenufer mit hervorragender Lebensqualität.“

Kooperativer Planungsprozess

Für die Konzeption und bauliche Umsetzung des Projekts wurden auch planerisch neue Wege beschritten. Erstmals kommt bei einer Stadtteilentwicklung in der Landeshauptstadt ein „Kooperativer Planungsprozess“ zur Anwendung, bei dem von der Bauherrin NID bestellte Expertinnen und Experten gemeinsam mit Vertretern der Landeshauptstadt St. Pölten aus dem Bereich Stadtplanung- und Entwicklung, zusammenarbeiten.

Daten und Fakten zu Leben am Fluss/Wohnen am Park

  • Adresse: Rennbahnstraße, 3100 St. Pölten
  • Anzahl Wohnungen: 420 Einheiten mit ca. 28.500 m² Nutzfläche
  • Nutzfläche Büros und Einzelhandel: ca. 5.700m²
  • Nutzfläche Hotel: 3.800 m²
  • Parkhaus: > 450 Stellplätze
  • Verkehrsanbindung: fünf Gehminuten zum St. Pöltner Hauptbahnhof, Stadtbushaltestelle für mehrere Linien in unmittelbarer Nähe
  • Baustart Q ELF war Sommer 2018
  • Fertigstellung: in mehreren Abschnitten 2020-2024
  • Gesamtinvestitionsvolumen: 150 Mio. Euro

Mit „Leben am Fluss/Wohnen am Park“ wird in St Pölten erstmals eine gesamthafte Quartiersentwicklung in Angriff genommen, bei der mit einem Mix aus Wohnen, Hotel, gewerblicher Nutzung mit Büros und Einzelhandelsflächen sowie einem Parkhaus eine attraktive neue Lebenswelt entsteht. Dabei entfallen auf den Bereich Wohnen mit 420 Einheiten rund 75 Prozent der Gesamtnutzfläche, 15 Prozent auf Büros und Einzelhandel, 10 Prozent auf das Hotel. Die Wohnungen werden zum größten Teil zur Miete angeboten.

 

Quelle: stp-konkret.at

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Landesrat Ludwig Schleritzko und NID Geschäftsführer Baumeister Ing. Michael Neubauer mit dem Modell des Bauvorhabens. Fotos: Josef Vorlaufer