Infos zum Lebensstandort St. Pölten


KURZE WEGE, REGES LEBEN

Urban wohnen. Dabei landverbunden.
Ungestört, aber mit bestem (Auto)Bahn-Anschluss.
Das ist genau hier.


Wenn die Stadt mit dem ältesten Stadtrecht Österreichs zugleich die jüngste Landeshauptstadt ist, dann trifft sich das gut: Die Mischung ist nämlich prickelnd. Die Energie des modernen St. Pölten teilt sich an allen Ecken und Enden mit: von der barocken City über die Avantgarde des Regierungsviertel bis zu den inspirierten Hotspots, die vielleicht schon 2024 Schauplatz der Kulturhauptstadt Europas sein werden.

City, See und Glamour

Vormittags ein gemütliches Frühstück in dem Schanigarten nahe des Stadtdoms, oder am weitläufigen Rathausplatz. Dann noch landfrische Paradeiser vom Wochenmarkt. Und, weil die Sonne lacht: mit dem Radl in zehn Minuten zu den Viehofner Badeseen. Rendezvous mit Freunden ‒ oder einfach mit der Sonne und 15 Libellenarten. Zum Schluss noch Erfrischen mit einen Sprung ins kühle Nass. Denn abends wartet das Festspielhaus mit großer Bühne und internationaler Besetzung …

Gleich da. Und gleich dort.

Warum wir in St. Pölten mehr Zeit fürs Schöne haben? Weil wir in der „Stadt der kurzen Wege“ weniger unterwegs sind: Per Rad, per Bus oder zu Fuß geht’s zum Einkaufen, aufs Amt oder zum See. In einer halben Stunde nach Wien. Oder in die Wachau, oder zu alpinen Höhen …


BUSY
60.000 Einwohner (inkl. Zweitwohnsitze) sind genug, um für viel Bewegung bis hinein in die barocke Pracht der City zu sorgen. Und nicht zu viele, um jeder und jedem Einzelnen reichlich Platz zum Wohnen und zum Leben zu lassen. Kunststück: Mit 110 km2 ist St. Pölten so groß wie Barcelona!

GRÜN
Die Ufer der Traisen, die Ruhe des Stadtwaldes 10 Minuten von der City oder die gepflegten Parks: Rund 50 Fußballfelder fanden auf den Grün-flächen der „fittest City“ Platz. Flächen, die im Übrigen auch engagiert genützt werden: von 85 Vereinen, die hier walken, joggen, biken oder turnen!

BUNT
Ob Frequency, IRONMAN 70.3 oder Ö3 Weihnachtswunder: Das St. Pölten von heute verbindet zugkräftige Events mit Kultur von internationalem Format. Letzteres im Großen Festspielhaus, im Landestheater NÖ und im Kleinkunst-Mekka Bühne im Hof.

 

Quelle: WIM Broschüre 2019

Wo die Wachau „Servus sagt zum Mostviertel und Wien eine halbe Stunde nah ist: Dort wohnt es sich in St. Pölten. Und, gut möglich: in Europas Kulturhauptstadt 2024.